buchmonat.de

ein buchmagazin für besonders gute bücher

Okinawa. Unterwegs in Japans südlichen Landen

Das Buch ist mitten aus dem Leben geschrieben. Valeria Jana Schwanitz und August Wierling zeigen uns die Insel Okinawa mit schönen Fotos und vielen Texten.

Okinawa?

Ja Okinawa.

Wußten Sie, daß es auf Okinawa die größte Sammlung von Werken der Berliner Künstlerin Käthe Kollwitz in Asien gibt?

„Okinawa mit seinen 363 oder bis zu eintausend Inseln ist genauso japanisch wie Sachsen, Ostfriesland oder die Oberlausitz deutsch.“

Solche Sätze machen das Buch besonders interessant und ermöglichen unserem Denken die Überwindung des Fremden.

Man wird neugierig auf das Fremde und sieht in diesem Buch dadurch das eigene Land auch mit anderen Augen.

Gut gebunden, sehr schön kombiniert mit Geschichten, Fotografien in Schwarzweiss und Farbe und voller Liebe zum Detail ist ein Buch entstanden, das ein Reiseführer und eine Reise durch die Philosophie und das Feuilleton der Inselwelt Okinawas ist.

„Das Ryukyu-Königreich war im positiven Sinne ein Operettenstaat, denn das kleine Land gab sich größte Mühe, seinen Besuchern Respekt zu zollen und sie bestens zu unterhalten. Da spielten Details eine große Rolle, so wurde beispielsweise die Halle, in der die chinesischen Gesandten unterkamen, rot lackiert, während ihr japanisches Pendant sich nach Zen-Mode in schlichtem Holz präsentierte.“

Auf vielen Seiten in dem Buch lernen wir Sitten und Gebräuche auf Okinawa kennen und erlesen und sehen eine lebendige Kulturgeschichte, die weit über Erstinformationen hinausgeht.

Zitate aus alten Reiseberichten verbinden die Vergangenheit mit der Gegenwart. Berichte von Fahrradtouren heute nehmen die Leserinnen und Leser mit auf Inseltrips und machen Lust auf das Entdecken.

Ein Glossar, Hinweise auf Videos im Internet und vieles mehr runden dieses wunderschön gemachte Buch ab. Es ist ein Stück feines Feuilleton zum Leben auf Okinawa geworden.

Fein und gut.

Okinawa. Unterwegs in Japans südlichen Landen

von Valeria Jana Schwanitz und August Wierling

ISBN 978-3-9815168-3-8

im Manpuku-Verlag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.