Gesundheit

Published on November 29th, 2011 | by Michael Mahlke

0

Meine Reise in die Welt der Gewürze von Alfons Schuhbeck

„Es gibt keine christlichen, islamischen oder jüdischen Gewürze. Sie gehören uns allen.“ Dies ist eine der Erkenntnisse, die der bekannte Koch Alfons Schuhbeck auf seiner Reise durch die Welt der Gewürze macht.

Er erzählt: „Dann fragte mich Jakob, was ich eigentlich in Jerusalem mache. Ich sage ihm, dass ich auf einer Reise in die Welt der Gewürze sei, meiner Lebensreise. Er blickt mich mit grossen Augen an. Die Reise der Gewürze? Und ich erzähle ihm von mir: dass es in meiner Kindheit kaum Gewürze gab, höchstens ein bisschen Majoran, Dill, Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch und viel zu viele Nelken im Blaukraut; dass ich dann Koch in Bayern geworden bin und zehntausendmal bayerischen Schweinsbraten immer auf dieselbe traditionelle Art zubereitet habe, dass ich mit eines Tages sagte, dass könne ja nicht der Sinn meines restlichen Lebens sein, und die Gotteslästerung beging, Schweinsbraten mit Ingwer zu machen, und dass ich so in die wunderbare Welt der Gewürze geraten bin.“

Alfons Schuhbeck reist nach Damaskus, Marrakesch, Beirut, Istanbul und Jerusalem und entdeckt die Geschichte und die Zusammenhänge von Kultur und Esskultur und dem Umgang der Menschen mit den Gewürzen und vieles mehr.

Wunderschöne Erzählungen und Geschichten, sehr viele Informationen und ein sehr aufwendig gemachtes Layout laden Seite für Seite zum Entdecken von Gewürzen und Geschichten ein.

Das Buch ist eine Quelle der Information und der Inspiration. In Zusammenarbeit mit den Publizisten und Forschern Jakob Strobel y Serra und Dr. Johannes Gottfried Mayer entsteht ein Buch voller Fachkenntnisse, nützlichem Wissen und anschaulicher Praxis.

Der erste Teil des Buches nimmt uns mit auf die Entdeckungsreise in die Geschichte und Gegenwart der Gewürze. Dann folgt der Übergang in die Lebenspraxis. Schuhbeck stellt Gewürzmischungen vor, die man selber erstellen kann und danach können wir dies alles mit dem großen Rezeptteil selbst ausprobieren.

Auch fotografisch ist das Buch interessant. Wer sich für praktische Anleitungen, Food-Fotografie oder schöne illustrative Fotos interessiert, der findet hier die professionelle Anwendung dieser Techniken.

In diesem Buch ist das beste aus drei Welten vereint: Kochkunst, Kulturgeschichte und Heilkraft.

Hinzu kommt eine Ausstattung, welche mit Fadenheftung, Lesebändchen und aufwendiger Darstellung zusätzlich punkten kann.

„Ich würze, also bin ich.“ So beginnt nicht nur das Buch, es ist auch irgendwie die Philosophie, die dem Menschen die gestalterische Freiheit mit seinem Bauchhirn vermittelt. Wer dies so sieht, der erkennt sehr schnell, dass man sich viel Gutes (oder Schlechtes) tun kann, je nach dem, was man zu sich nimmt.

Im Step-By-Step Teil werden mit Fotos die Klassiker des Orients wie Shish Kebap ebenso einfach gezeigt wie das richtige Garen von Gewürzreis, Couscous oder Bulgur.

So tritt neben die Erkenntnis eine neue Form des kreativen Kochens mit sicheren Anleitungen und erlaubt mit einfachen Mitteln viele neue sinnliche Erfahrungen.

Das Buch ist schön und einladend, es vermittelt auf einfache Art neue Ideen und Anleitungen für einen besseren und erweiterten Umgang mit der Küche und dem Kochen. Und es ist ein Buch für Menschen, die lesen und kochen wollen und auch nach dem warum und woher fragen.

Das Buch aus dem ZSVerlag ist fast wie ein kleines Märchen aus tausendundeiner Nacht…

Schuhbeck, Alfons
Meine Reise in die Welt der Gewürze

Die Geschichte und die Heilkraft der Gewürze neu entdeckt

ISBN 978-3-89883-297-7

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


About the Author

Der Autor hat vor, während und nach dem Studium als Dozent in der Erwachsenenbildung gearbeitet, u.a. für die Bundeswehr, die Arbeitsagentur und das Gesamtdeutsche Institut. Er war Leiter einer privaten Wirtschaftsschule und Geschäftsführer einer sozialen Organisation und Berater für die Umsetzung von Arbeit und Alter in Arbeitsprozessen. Er organisierte betriebliche Umstrukturierungen, leitete Konferenzen, schrieb Reden und coachte bzw. begleitete viele Jahre Menschen und Gruppen. Schwerpunkte dabei waren Übergänge, Arbeit und Alter, Konfliktbewältigung und neue Medien. Er ist Publizist, Autor diverser Bücher, Fachvorträge und Artikel und seit ca. zehn Jahren in den Online-Medien unterwegs, erst mit Texten und nach Studien über Cartier-Bresson auch mit Fotos und diversen multimedialen Reportagen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑