Foto Basics von Joel Sartore und Heather Perry

Ein echtes Buch, stabil, kompromisslos gut gebunden, groß und mit großer Schrift – und einem hervorragenden Inhalt. Solche Bücher sind heute nicht mehr so einfach zu finden.

Um so gespannter war ich, ob dies alles auch so zutrifft.

Ich wurde angenehm überrascht.

Hier wurde nicht einfach Altes neu verpackt und etwas drumherum geschrieben.

Ganz im Gegenteil!

Hier merkt man den Autoren an, daß sie über ein Thema schreiben, welches sie in der Praxis auch ausüben.

Besonders sympathisch empfinde ich das Buch, weil es einen echten Anspruch hat und den auch einlöst.

So einfach es sich anhört, es gibt nichts Schwierigeres als einfache Dinge umzusetzen.

Der Titel „Foto Basics“ ist das Thema und die Infos in dem Buch sind wirklich ein großer Wurf.

Gut 100 Seiten werden erst echte Grundlagen vermittelt und alle Anregungen sind so aufbereitet, daß man Raum für eigene Erfahrungen hat.

Kennen Sie den Begriff Negativraum?

Hier kommt er vor und dann werden Sie aufgefordert Bilder zu fotografieren, die mit dem Negativraum oder Leerraum arbeiten und das Hauptmotiv betonen.

Das Buch ist klug.

Es ist nicht überfrachtet und vermittelt echte Fototechnik unabhängig von Geräten. Hier können auch Smartphones zeigen, was sie wert sind.

Auf Seite 130 fängt das Kapitel an „Denken wie ein Fotograf“.

Foto Basics finden also auch im Kopf statt und nicht im Auswendiglernen von Technik.

Und so ist dieses Buch ein gut geeigneter Weg für Kopf und Kamera, um mehr Gestaltung und Freude an der Fotografie zu verbinden.

Es erfüllt wirklich umfassend den eigenen Anspruch „der ultimative Einsteigerguide“ für digitale Fotografie zu sein.

Das Buch ist im NationalGeographic Verlag erschienen.

Joel SartoreFoto Basics – Der ultimative Einsteigerguide für digitale Fotografie

ISBN: 9783866907225

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.