Foto

Published on September 24th, 2011 | by Michael Mahlke

0

Der letzte Tag der Republik von Gerhard Falkner und Reynold Reynolds

„Es wird bleiben ein Loch in der Luft, so groß wie ein Schloß.“ In dem Buch aus dem starfruit Verlag wird Schicht für Schicht, Bild für Bild der Palast der Republik abgetragen.

Die Hälfte des Buches ist ein sehr informativer Essay von Moritz Holfelder über die Vorgeschichte, die Planung, den Bau, die Zeit im Palast und den Abriß dieses DDR-Denkmals.

Aber das Buch ist mehr als ein Buch. Neben den Fotos, die den Abriß im Buch darstellen und den Gedichten auf Deutsch und Englisch zwischen den Fotos gibt es im Buch noch eine CD.

Und die ist so wie die Autoren sie selbst beschrieben haben: „Reynolds raffiniert geschnittenes filmisches Abbruch-Ballett zeigt an urzeitliche Echsen erinnernde Kräne und Bagger, die sich unter grotesken Verrenkungen und mit fast schon slapstickhafter Geschiwndigkeit in die Mauern des einstigen Repräsentationsbaus der DDR fressen.“

So ist dieses Buch mehr. Es ist ein Denkmal für die Menschen, die dort gearbeitet haben, es ist ein Stück Erinnerung an einen untergegangenen Staat, es ist aber auch ein Stück Zeitgeist, der zeigt, wie mit der Geschichte umgegangen wird.

Und es ist der Versuch, verschiedene Kunstformen miteinander und nebeneinander parallel umzusetzen.

Mit gefällt es, weil so Geschichte und Gegenwart irgendwie etwas Neues im Kopf entstehen lassen.

Davon abgesehen ist dieses Buch eben auch irgendwie eine Dokumentation, aber von einer anderen Art.

Das Buch ist für Geschichtsinteressierte ebenso interessant wie für Medieninteressierte – und genau diese parallele Mischung macht aus dem Buch ein gedrucktes und digitales Experiment, das man sich eigentlich gönnen sollte.

Gerhard Falkner / Reynold Reynolds

Der letzte Tag der Republik / The Last Day of the Republic

Herausgeber: Manfred Rothenberger und Kathrin Mayer

Gedicht: Gerhard Falkner

Filmstills: Reynold Reynolds

Essay: Moritz Holfelder

Gestaltung: Timo Reger

Deutsch / Englisch

152 Seiten mit zahlreichen Farb- und Schwarzweißabbildungen

Flexcover; 21,5 x 15 cm

Beiliegend DVD mit dem Film »The Last Day of the Republic«

ISBN 978-3-922895-22-0

Tags: , , , , , , , , ,


About the Author

Der Autor hat vor, während und nach dem Studium als Dozent in der Erwachsenenbildung gearbeitet, u.a. für die Bundeswehr, die Arbeitsagentur und das Gesamtdeutsche Institut. Er war Leiter einer privaten Wirtschaftsschule und Geschäftsführer einer sozialen Organisation und Berater für die Umsetzung von Arbeit und Alter in Arbeitsprozessen. Er organisierte betriebliche Umstrukturierungen, leitete Konferenzen, schrieb Reden und coachte bzw. begleitete viele Jahre Menschen und Gruppen. Schwerpunkte dabei waren Übergänge, Arbeit und Alter, Konfliktbewältigung und neue Medien. Er ist Publizist, Autor diverser Bücher, Fachvorträge und Artikel und seit ca. zehn Jahren in den Online-Medien unterwegs, erst mit Texten und nach Studien über Cartier-Bresson auch mit Fotos und diversen multimedialen Reportagen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑