Geschichte

Published on Dezember 13th, 2015 | by Michael Mahlke

0

Babylonier, Hethiter und Co. für Dummies von Dahlia Shehata

„Die Sumerer sind die ersten, die Bier, Sumerisch Kasch, zu ihrem Lieblingsgetränk gemacht haben. Schon auf Bildern aus dem 4. Jahrtausend v. Chr. sieht man sie beim Bankett sitzen und aus einem gemeinsamen Trog das Bier mit Strohhalmen trinken.“

Heute schreiben wir das Jahr 2015 nach Christus und die Menschen sitzen auf Mallorca und anderswo immer noch beim Bier und trinken es auch aus Eimern mit Strohhalmen.

Hätten Sie es gewußt?

So interessant ist Geschichte, wenn sie uns die Gegenwart zeigt. Geschichte ist das, was gestern und vorgestern geschehen ist – und vor zehntausend Jahren.

Dahlia Shehata hat mit großer Fachkenntnis ein wunderbares Sachbuch geschrieben. Es ist so leicht zu lesen und so interessant geschrieben, daß das Lesen ein kultureller Hochgenuß wird und das Lesen echt bildet.

Man erkennt sehr schnell: zivilisatorisch sind wir heute weiter, kulturell nicht.

babylonierx

Technisch sind wir aktuell beim Tablet-Computer und der Raumfahrt angekommen. Technisch können wir heute größere Vernichtungswaffen bauen. Kulturell sind wir noch so wie damals: Essen, Trinken, Töten, Sex.

Als die Menschen ca. 10.000 v.Chr. seßhaft wurden (nach der europäischen Zeitrechnung) entstanden die sogenannten ersten Hochkuturen.

Diese Sätze und Einordnungen sind natürlich rückblickend geschrieben aus der Sicht der heutigen Menschen von Historikern unseres Kulturkreises.

Denn damals wußte man nicht, daß man die erste Hochkultur ist, weil man Ackerbau betrieb und die Schrift entwickelte und vieles mehr.

Diese Kriterien haben erst später Historiker entwickelt, um kulturelle Unterschiede deutlich zu machen.

Frau Shehata gelingt es, so locker und detailreich über die alte Zeit zu schreiben, daß man glaubt, es ist gerade erst vorbei.

Das Land zwischen Euphrat und Tigris ist aktuell ein Brennpunkt des Weltgeschehens. Und so ist das Buch doppelt aktuell, auch wenn es über Damals schreibt – und gerade dadurch uns das Heute zeigt.

Abraham kam aus Ur. Damals wußte noch niemand etwas von Juden, Christen und Muslimen. Die Glaubensrichtungen unserer Zeit entwickelten sich erst später.

So sind wir genau so Kinder unserer Zeit wie es die Menschen damals waren.

Und kulturell sind wir heute nicht weiter als damals.

„Sklaven gab es zur Frühdynastischen Zeit … nur wenige. … Sklaverei auf Lebenszeit war selten. Meist schafften es die Sklaven, sich durch Arbeit freizukaufen.“

Das ist heute oft anders. Man hatte damals also mehr Chancen als heute oft bei Hartz4 und Schulden oder z.B. in Indien und Teilen von Asien. Das will was heißen.

Das Buch hat eines der besten Inhaltsverzeichnisse, die ich jemals gesehen habe.

Es ist nicht nur übersichtlich sondern auch inhaltlich sehr folgerichtig und transparent aufgebaut ist. So sieht man in diesem Abschnitt der Geschichte auch Strukturen, also Dinge, die länger dauerten.

Es ist ein wunderbarer und gelungener Einstieg in die Zeit von damals, die hier so geschildert wird als ob sie gestern erst gewesen wäre.

Ich glaube, wer länger als eine Minute in dem Buch blättert, wird so gefesselt, daß er/sie es nicht mehr aus den Augen läßt.

Es ist bei Wiley erschienen.

Shehata, Dahlia
Babylonier, Hethiter & Co. für Dummies
ISBN 978-3-527-70499-6

 

Tags: , , , , , , , , , ,


About the Author

Der Autor ist studierter Historiker, Sozialwissenschafter und Pädagoge und war u.a. Leiter einer privaten Wirtschaftsschule und Geschäftsführer einer sozialen Organisation. Er coachte viele Jahre Menschen, Schwerpunkte waren Übergänge, Arbeit und Alter, Konfliktbewältigung und neue Medien. Er arbeitet als Dokumentarfotograf und Publizist, früher offline als Autor diverser Bücher, Fachvorträge und Artikel und seit ca. zehn Jahren in den Online-Medien (Texte, Fotos, Multimedia).



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑